Sichten der Liechtensteiner Gewässer Teil I, Mai 2018

Sichten der Liechtensteiner Gewässer Teil I, Mai 2018

12. Mai 2018
|
0 Comments
|

Unter dem Motto „Kennenlernen einheimischer Gewässer“ haben wir es uns zum Ziel gesetzt, alle Gewässer in Liechtenstein anzufahren und für den Ernstfall zu dokumentieren. Plan dieser Übung war zum einen, die Dokumentation der Anfahrt, die Beschaffenheit des Geländes als auch des Gewässers und zum anderen, die Handhabung der Sicherheitsvorkehrungen bei einem Notfall.

Da Liechtenstein zwar ziemlich klein und überschaubar ist aber über sehr viele Gewässer verfügt, dessen wir uns im Vorfeld nicht vollumfänglich bewusst waren, beschlossen wir, unsere Erkundung in Balzers zu beginnen.

Unter traumhaften sommerlichen Bedingungen und strahlend blauem Himmel konnten wir Fliess- und stehende Gewässer (künstlich angelegte und unter Naturschutz gestellte Gewässer, Weiher, Talsperren,…) und Gebiete erkunden, die nahezu paradiesisch und einzigartig erscheinen.

Schnell mussten wir erkennen, dass unser Vorhaben sehr zeitintensiv wurde, denn einige Gewässer konnten nur unter erschwerten Bedingungen oder gar nicht angefahren und mussten zu Fuss auskundschaftet werden. Rückblickend dürfen wir allerdings zufrieden feststellen, dass wir alle Gewässer von Balzers, Triesen, Triesenberg und Vaduz (inkl. Bendern/ Gamprin) angefahren und dokumentiert haben und wir mit unserem Team einen sehr schönen Tag in der Natur geniessen konnten. Fortsetzung im Unterland folgt…

Ein ganz grosses Dankeschön an alle Teilnehmenden für die tolle Zusammenarbeit.