Ad-hoc Übung im Kanal bei Vaduz

Ad-hoc Übung im Kanal bei Vaduz

18. März 2016
|
0 Comments
|

An diesem Freitag wurden die Mitglieder der Wasserrettung Liechtenstein unvorbereitet zum Einsatzort gerufen.

Das Szenario vor Ort stellte sich wie folgt dar:

Ein Passant meldete der Polizei ein über Kopf treibendes Kanu an der Wasseroberfläche. Es sei nicht einzusehen, ob sich noch Personen an Bord des Kanus befinden. Am Einsatzort nahe dem Gymnasium Liechtenstein wurde ersichtlich, dass sich das Kanu in Ästen und Gestrüpp festhängt. Unklar, wie lange diese Situation noch hält und ob sich noch Personen an Bord befinden, wurden alsgleich Gruppen formiert und mit den entsprechenden Aufträgen der Einsatzleitung ausgestattet. Es galt zum einen, das Kanu vor dem abdriften zu sichern, wie auch so rasch als möglich, die Einsatzkräfte im Wasser zu haben, um Personen und Gegenstände zu retten.

Die Übung zeigte ein Szenario, wie es in unseren Fliessgewässern Rhein und Binnenkanal – vor allem in den Sommermonaten – jederzeit passieren kann.